Angebote zu "Religiöse" (28 Treffer)

Kategorien

Shops

Derbal, Nora: Philanthropie in Saudi-Arabien
42,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 01.01.2012, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Philanthropie in Saudi-Arabien, Titelzusatz: Bestandsaufnahme und Untersuchung der organisierten wohltätigen Praxis in Djidda, Autor: Derbal, Nora, Verlag: Lucius + Lucius // De Gruyter Oldenbourg, Originalsprache: Deutsch, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Islam // Gesellschaft // Religionssoziologie // Soziologie // Mittlerer Osten // Osten // Ehrenamt // Sozialeinrichtung // Weltreligionen // Arabien // Südarabien // Wohlfahrt // Arabische Halbinsel // 1500 bis heute // Soziale Gruppen: religiöse Gemeinschaften // Religiöse Fragen und Debatten // Islam: Leben und Praxis, Rubrik: Soziologie, Seiten: 166, Reihe: Maecenata Schriften (Nr. 9), Gewicht: 283 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 26.11.2020
Zum Angebot
Preuschaft, Menno: Religion, Nation und Identität
58,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 10.11.2014, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Religion, Nation und Identität, Titelzusatz: Eine Untersuchung des zeitgenössischen saudischen Diskurses zum Umgang mit religiöser Pluralität, Autor: Preuschaft, Menno, Verlag: Ergon-Verlag // Ergon - ein Verlag in der Nomos Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Islam // Politik // Zeitgeschichte // Saudi-Arabien // Religion // Weltreligionen // Andere Weltreligionen // allgemein // Religiöse Aspekte, Rubrik: Nichtchristliche Religionen, Seiten: 427, Reihe: Kultur, Recht und Politik in muslimischen Gesellschaften (Nr. 31), Gewicht: 723 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 26.11.2020
Zum Angebot
Sharif:Losfahren
24,49 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 09/2017, Medium: Buch, Einband: Gebunden, Titel: Losfahren, Originaltitel: Daring to Drive, Autor: Al-Sharif, Manal, Übersetzung: Strempel, Gesine, Verlag: Secession Verlag // Secession Verlag für Literatur, Originalsprache: Englisch, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Saudi-Arabien // 21. Jahrhundert // 2000 bis 2100 n. Chr // Memoiren // Berichte // Erinnerungen // Tatsachenberichte // allgemein // Biografischer Roman // Soziale Diskriminierung und Gleichbehandlung // Sex und Sexualität // soziale Aspekte // Soziale Gruppen: religiöse Gemeinschaften // Sozial // und Kulturanthropologie // Ethnographie // Menschenrechte // Bürgerrechte // Interessengruppen // Protestbewegungen und gewaltfreie Aktionen // Revolutionäre Gruppen und Bewegungen, Rubrik: Belletristik // Biographien, Erinnerungen, Seiten: 380, Gewicht: 608 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 26.11.2020
Zum Angebot
Auf Sand gebaut
20,60 € *
ggf. zzgl. Versand

Saudi-Arabien spielt eine Schlüsselrolle in den Konflikten des Nahen Ostens, doch über seine Gesellschaft, Wirtschaft oder religiöse Ausrichtung sowie über die Machtkämpfe seines Königshauses wissen wir kaum etwas. Der Wüstenstaat ist, so der Saudi-Arabien-Experte Sebastian Sons, eine »Black Box«. Diese will er mit seinem Buch öffnen. Neben der gründlichen Information über das Land, seine Bewohner und seine Herrscher geht es Sons vor allem darum, die Fehler des Westens gegenüber dem saudischen Königreich zu benennen, insbesondere die Nachsicht gegenüber der destabilisierenden Rolle der Saudis in der Region.Saudi-Arabien, einer der konservativsten Staaten der Welt, ist ein problematischer Verbündeter. Menschenrechte werden mit Füßen getreten, Regimekritiker ausgepeitscht, Frauen haben minimale Rechte. Radikale islamistische Bewegungen werden weltweit unterstützt. Der Konflikt mit dem Iran um die Vorherrschaft in der Region droht zu eskalieren. Doch der Westen drückt beide Augen zu, hofiert die Saudis und rüstet sie mit modernsten Waffen auf. Zur Lösung der Krisen im Nahen Osten bedarf es, so Sons, einer klaren Strategie gegenüber den saudischen Herrschern und eines Stopps der Waffenlieferungen.

Anbieter: buecher
Stand: 26.11.2020
Zum Angebot
Islamischer Staat & Co.
14,30 € *
ggf. zzgl. Versand

Geostrategische Erwägungen und die Kontrolle von Öl und Gas bestimmen seit dem 19. Jahrhundert die Interessen der großen Mächte im Nahen Osten. Mit dem "arabischen Frühling" schienen sich die Hoffnungen der Menschen auf ein Leben in Würde zu erfüllen. Doch der Sturz säkularer Diktatoren mündete in Staatszerfall, Aufstieg des politischen Islam und unverhohlene Hegemonialpolitik der Despotien am Golf, allen voran Saudi-Arabien. Ausgetragen werden die Konflikte mit Hilfe privater Gewalt akteure, unter denen der "Islamische Staat" sich dadurch auszeichnet, dass er sich von seinen Sponsoren weitgehend unabhängig gemacht hat. Religion wird instrumentalisiert zur Errichtung neuer Ordnungen und Machtstrukturen, die ethno-religiöse Säuberungen gigantischen Ausmaßes zur Folge haben. Kriminelle Ökonomien paaren sich mit religiös verbrämtem Fanatismus zu einer kaum noch kontrollierbaren Eigendynamik. Sie zu stoppen, bedingt die Austrocknung ihrer wirtschaftlichen Basis.

Anbieter: buecher
Stand: 26.11.2020
Zum Angebot
Weil wir längst woanders sind
10,30 € *
ggf. zzgl. Versand

Layla und Basil waren immer eine untrennbare Einheit, Geschwister, die zusammengehören, zwischen die nichts kommt. Bis Layla eine Entscheidung trifft, die alles verändert und die niemand versteht: Sie beschließt zu heiraten. Einen Mann in der alten Heimat, Saudi-Arabien. Keine Entscheidung aus Liebe, sondern aus Prinzip.'Weil wir längst woanders sind' erzählt die Geschichte von Basils Reise nach Jeddah zur Hochzeit seiner Schwester. Er möchte ein letztes Mal die alte Nähe spüren. Zugleich führt ihn sein Besuch mitten hinein in die eigene Vergangenheit: in den liebevoll-skurrilen Kosmos der saudischen Verwandtschaft, die in seinem »deutschen Leben« nie anwesend war und doch immer da in der Erinnerung. Was treibt Layla - eine nicht religiöse, freiheitsliebende junge Frau - dazu, sich für ein Land zu entscheiden, in dem Frauen alles andere als frei sind? Wie soll man umgehen mit einem Gefühl von Fremdheit, das unauflösbar scheint? Rasha Khayat stellt schmerzhafte Fragen. Und siefindet Antworten, die ebenso irritieren wie im Innersten berühren.»Mit Rasha Khayat kommt eine starke, neue Stimme in die Literatur. Mit großer Klugheit, Witz und unendlicher Schönheit erzählt sie eine Welt, von der wir so noch nie gehört haben. Einfach nur großartig.« OLGA GRJASNOWA

Anbieter: buecher
Stand: 26.11.2020
Zum Angebot
Religion, Nation und Identität
58,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Gesellschaft und Politik des Königreichs Saudi-Arabien basieren auf der engen Bindung der politischen Herrschaft an die als exklusivistisch geltende Schule des Wahhabismus. Bis in die späten 1990er Jahre hinein propagierte das Königshaus auf dieser Basis ein Nationalgefühl, das neben der "Schicksalsgemeinschaft" von Königshaus und Untertanen vor allem die saudisch-wahhabitische Umma als zentrales Charakteristikum verbreitete, andere religiöse Schulen hingegen marginalisierte und sie zu "Falschgläubigen" erklärte.Die vorliegende Arbeit befasst sich mit dem Diskurs zeitgenössischer saudischer Intellektueller und religiöser Gelehrter zu religiöser und weltanschaulicher Pluralität im Kontext des "Zentrums für Nationalen Dialog". Ausgehend von den politischen Implikationen, die die wahhabitischen Reformen von Beginn an begleiteten, schlägt sie den Bogen über die Pluralisierung des Dialogs in den 1980er und 1990er Jahren bis hin zu 9/11 als wichtigstem Einzelauslöser für eine deutliche Veränderung von Inhalt und Form des innersaudischen Diskurses. Sie zeigt, dass der Diskurs teils kritische und innovative Ansätze des Umgangs mit dem "Anderen" hervorbringt und weist eine lebhafte Debatte über die Begriffe "Bürgerschaft", "Dialog" sowie über die Bestimmung des nationalen und religiösen Selbstbildes nach.

Anbieter: Dodax
Stand: 26.11.2020
Zum Angebot
Auf Sand gebaut
20,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Saudi-Arabien spielt eine Schlüsselrolle in den Konflikten des Nahen Ostens, doch über seine Gesellschaft, Wirtschaft oder religiöse Ausrichtung sowie über die Machtkämpfe seines Königshauses wissen wir kaum etwas. Der Wüstenstaat ist, so der Saudi-Arabien-Experte Sebastian Sons, eine »Black Box«. Diese will er mit seinem Buch öffnen. Neben der gründlichen Information über das Land, seine Bewohner und seine Herrscher geht es Sons vor allem darum, die Fehler des Westens gegenüber dem saudischen Königreich zu benennen, insbesondere die Nachsicht gegenüber der destabilisierenden Rolle der Saudis in der Region.Saudi-Arabien, einer der konservativsten Staaten der Welt, ist ein problematischer Verbündeter. Menschenrechte werden mit Füßen getreten, Regimekritiker ausgepeitscht, Frauen haben minimale Rechte. Radikale islamistische Bewegungen werden weltweit unterstützt. Der Konflikt mit dem Iran um die Vorherrschaft in der Region droht zu eskalieren. Doch der Westen drückt beide Augen zu, hofiert die Saudis und rüstet sie mit modernsten Waffen auf. Zur Lösung der Krisen im Nahen Osten bedarf es, so Sons, einer klaren Strategie gegenüber den saudischen Herrschern und eines Stopps der Waffenlieferungen.

Anbieter: Dodax
Stand: 26.11.2020
Zum Angebot
Religionen im Nahen Osten. Bd.2
66,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Band II dieser religionswissenschaftlichen Publikation umfasst die Türkei, Ägypten und Saudi-Arabien. Wie bei den Ländern Irak, Jordanien, Syrien und Libanon in Band I stehen auch hier religionshistorische Überblicke mit Schwerpunkt auf dem 20. und dem 21. Jahrhundert im Zentrum. Bei der Türkei und Ägypten, die über ein größeres Spektrum an religiöser Pluralität als Saudi-Arabien verfügen, wurde das Schema der Darstellung aus Band I beibehalten. Die Abschnitte zur politischen Chronologie und zum Verhältnis von Staat und Religionen dienen der Kontextualisierung der Religionsgeschichten. Im Teil zur Türkei kommen Muslime unter Berücksichtigung des offiziellen und des politischen Islam, der Reformbewegungen von Said Nursi (Nurçuluk) und Fethullah Gülen zur Sprache, von den Christen das Ökumenische Patriarchat von Konstantinopel und die Armenisch-Apostolische Kirche, sowie Juden, "Dönme" und Aleviten. Im Teil zu Ägypten werden Muslime, die Koptisch-Orthodoxe Kirche, Juden und Karäer behandelt. In Saudi-Arabien sind Politik und Islam aufs Engste verwoben und werden deshalb zusammen präsentiert. Religiöser Pluralismus ist hier offiziell verboten, da die dominierende islamische Tradition der Wahhabija im Verständnis der besonderen Verantwortung des Landes für den Offenbarungsort Allahs andere religiöse Lehren und Praktiken nicht zulässt. Das Werk beschließt eine umfassende Bibliografie und ein Gesamtindex.Beide Bände fassen die Forschungsliteratur zusammen und behandeln als einzige Publikation ihrer Art die Vielfalt der Religionen im Nahen Osten im 20. und im 21. Jahrhundert. Sie sind an Studierende, an Spezialisten und Nicht-Spezialisten gerichtet, die ein breites und fundiertes religionshistorisches Wissen über die Region suchen.

Anbieter: Dodax
Stand: 26.11.2020
Zum Angebot